In Ihrem Browser ist Javascript deaktiviert.

Für die Funktionalität dieser Website ist es notwendig, dass Javascript aktiviert ist.

So können Sie Javascript aktivieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Stadtwerke Rostock AG

Netzanschluss von Letztverbrauchern in Niederdruck (Hausanschluss) und dessen Nutzung

Technische Vorraussetzungen

Die Anforderungen an den Hausanschluss und andere Anlagenteile im Umfeld des Hausanschlusses sowie für den Betrieb der Anlage ergeben sich aus den:

  • Technischen Regeln des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.)
  • DVGW Arbeitsblatt
  • G 459 Gas-Hausanschlüsse für Betriebsdrücke bis 4 bar und
  • G 600 Technische Regeln für die Gasinstallation.

Die Unterlagen können nur über den DVGW bezogen werden bzw. bei den Stadtwerken Rostock AG, Hauptabteilung Gas eingesehen werden.

Der Hausanschluss gehört zu den Betriebsanlagen der Stadtwerke Rostock AG und wird von ihr hergestellt und unterhalten. Die Verteilungsanlage hinter dem Druckregelgerät - mit Ausnahme der Messeinrichtung der SWR AG - gehört in den Verantwortungsbereich des Hauseigentümers und darf aus sicherheitstechnischen Gründen nur von den bei der Stadtwerke Rostock AG zugelassenen Gasinstallateuren eingebaut, verändert und gewartet werden.

  • Anmeldeformular für Gasinstallation bei der Stadtwerke Rostock AG (PDF Download) Nur durch das Vertragsinstallationsunternehmen auszufüllen!
  • Hinweise zum Arbeiten an Gasanlagen von Anschlussnehmern im Netzgebiet der Stadtwerke Rostock AG (PDF Download)


Auftragsformulare für Erdgashausanschlüsse können Sie beim Anschlusswesen unter der Telefonnummer 0381 805-1445 abfordern oder hier herunterladen:

  •  Antrag zur Herstellung eines Erdgas-Netzanschlusses (PDF Download)

Das elektronische Versenden ist derzeit noch nicht möglich. Bitte ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und absenden (Fax oder Postweg möglich).



Rechtliche Grundlagen

Rechtliche Grundlage für den Anschluss an das Verteilungsnetz der SWR AG ist der

Mit der Entnahme von Gas über diesen Netzanschluss kommt kraft Gesetzes ein Anschlussnutzungsverhältnis zwischen der SWR AG und dem Anschlussnutzer zustande, welches gesondert bestätigt wird. Anschlussnehmer und Anschlussnutzer können, müssen aber nicht identisch sein. So ist z.B. eins Haus- oder Grundstückseigentümer in der Regel Anschlussnehmer und Anschlussnutzer, der Mieter eines Hauses jedoch nur Anschlussnutzer.
Beiden Rechtsverhältnissen liegen die Allgemeinen Bedingungen für den Netzanschluss und die Anschlussnutzung in Niederdruck der SWR AG zugrunde. Die jeweiligen Rechte und Pflichten ergeben sich aus folgenden Regelungen:

Entsprechend der Übergangsregelung im §29 Abs.1 NDAV, informiert der Netzbetreiber, die Stadtwerke Rostock AG, die Anschlussnehmer über die Möglichkeit, die bestehenden Netzanschluss- bzw. Netzzugangsverträge nach §115 Abs.1 Satz 2 des EnWG anpassen zu lassen.

© 2019 Stadtwerke Rostock AG